Navigationsbogen Links Navigationsbogen Rechts

Nichts geht, alles läuft!

09/04/2014 15:58 by benni

Mit diesem Spruch, den ich mir gekonnt vom Bremen Marathon geklaut habe, lassen sich die letzten Wochen wohl am besten beschreiben. Jobtechnisch ist nicht viel passiert, ich arbeite mich noch immer ein und komme gut über die Runden. Privat ist hier in KL nicht viel los außer viel Sport. Ich bin momentan an jedem Wochenende auf irgendeinem Wettkampf und ackere mich langsam nach vorne. 2 Wochen ist nun auch mein 1. Marathon im Jahre 2014 her. Der Marathon Deutsche Weinstrasse ist ein ziemlich anspruchsvoller aber wunderschöner Marathon. Es ging durch Täler und über Hügel und Weinberge - von Bockenheim über Grünstadt bis nach Bad Dürkheim, um dann wieder den gesamten Weg zurückzulaufen. Zusätzlich zu den normalen Dingen die es eben bei einem solchen Lauf gibt, wurden Weinbecher, Trauben und sogar Käse gereicht. Ich habe darauf verzichtet da mich das Verlangen nach einem neuen Rekord gepackt hatte.

Der Lauf wurde begleitet von wunderschönem Wetter bei über 20°. Zuschauer waren zwar dennoch nicht soviele da, die Stimmung unter den Läufern war aber sehr gut! Ungefähr bei KM 38 konnte ich sogar die letzten Halbmarathonläufer überholen, die zeitgleich mit uns in Bockenheim starteten. Nach 3:14:55 kam ich überglücklich und vollkommen ausgepowert ins Ziel. Dort krallte ich mir zunächst einmal 2 Cola Becher sowie ein alkoholfreies Weizenbier, mit dem ich mich dann auf den Rasen legte, nur um gute 10 Minuten später zu merken, dass ich nicht mehr hochkam. Ein netter Läufer half mir und ich machte mich auf den Weg zum umziehen und zum Bus. Dieser brachte mich dann mehr oder weniger erfolgreich (100 Personen im Linienbus bei gefühlten 40°) zurück nach Grünstadt, wo ich in mein Auto sprang und nach Hause fuhr.

Einige Tage später erfuhr ich, dass ich neben dem Wein den jeder Läufer erhielt, noch ein Weinpaket gewonnen hatte, da ich 3. in meiner AK wurde. Nicht abgeholt und daher Pech gehabt :) Dafür kam nochmal 2 Tage später ein Brief mit einem 20 Euro Gutschein ins Haus. Diesen hatten wir (unbewusst) mit unserer Teamstaffel (ebenfalls unbewusst) gewonnen. Davon wurde erst einmal eine Sportbrille finanziert.

Ein paar Tage später folgte auch schon wieder eine spontane Anfrage von Laufkollegen, die mich zum Trailrun nach Rodenbach mitnehmen wollten. Gesagt getan, 6 Euro bezahlt und auf ging es. 40:32 Minuten später kam ich nach einem unglaublich anstrengenden Lauf mit ein paar Bergen ins Ziel. Resultat war der 3. Platz in meiner AK und der 9. Gesamt. Auch meine Kollegen waren sehr erfolgreich. 1. Platz AK 40, sowie 2. und 3. Platz AK 30 bei den Damen. Wir alle bekamen eine Flasche Wein (mal wieder) und ein paar nette Gimmicks.

Nun ist erst einmal Ruhe angesagt. 2 Partywochenenden kommen und danach folgt der Entspurt zum Marathon in Hamburg - ich bin gespannt ob es dieses Mal schneller als 3:10:00 sein wird. Bis dahin wird fleißig traininert, gearbeitet und auch ein wenig gefeiert (natürlich im Rahmen).

Comments

No comments yet
Just enter the code into the input field next to the text...
Code:fyunr
Name:
Comment:

Back